Einträge für die Kategorie ‘AWO’ :

Gemeinsam für den guten Zweck auf dem Osterstraßenfest

„Ich finde das Projekt so interessant und wichtig, dass ich einem Herzensimpuls folge und es gerne unterstütze!“, so eine Passantin auf dem diesjährigen Osterstraßenfest am Stand der Aktion Augen, das ehrenamtlich von Mitarbeiterinnen der Firma Beiersdorf AG unterstützt wurde. Weiter Am Samstag, den 2. Mai 2015 warben Mitarbeiter/innen der „Aktion Augen auf!“ und der Beiersdorf AG auf dem Osterstraßenfest gemeinsam für das Thema „Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde.“ Mitarbeiterinnen der Aktion führten etliche Gespräche mit Eimsbüttelerinnen und Eimsbüttlern, um auf das Hilfsfangebot sowie auf die Not vieler älterer Menschen aufmerksam zu machen. Auch Claus Gotha, Vorstandsvorsitzender der AWO Stiftung, war mit dabei: „Wenn es uns heute gelungen ist, Nachbarinnen und Nachbarn im Stadtteil so zu sensibilisieren, dass sie ältere Menschen etwas verständnisvoller wahrnehmen und uns einbeziehen, wenn vielleicht Hilfe benötigt wird, freuen wir uns sehr.“ Mit guter Laune und tatkräftigem Einsatz verkauften die Beiersdorf-Mitarbeiterinnen beim angegliederten Benefiz-Flohmarkt etliche der von ihnen über mehrere Wochen lang eigens hierfür gesammelten Artikel. Es kamen einige Spenden zusammen, mit denen das Projekt der AWO Stiftung und damit einsame Seniorinnen und Senioren unterstützt werden können. Anklang bei den Besucher/innen des Straßenfestes fand Schwester Inge, die ehemalige Gemeindeschwester und Botschafterin der „Aktion Augen auf“, bei der man sich den Blutdruck messen lassen konnte und wertvolle Gesundheitstipps aus ihrer über 45-jährigen Berufstätigkeit erhielt. Auch die Schauspielerin und Kabarettistin Andrea Bongers, ebenfalls eine Botschafterin der Aktion, schaute vorbei.

„Ich finde das Projekt so interessant und wichtig, dass ich einem Herzensimpuls folge und es gerne unterstütze!“, so eine Passantin auf dem diesjährigen Osterstraßenfest am Stand der Aktion Augen, das ehrenamtlich von Mitarbeiterinnen der Firma Beiersdorf AG unterstützt wurde.

Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

Neu in Steilshoop: AWO-Hilfsangebot für Senioren

    Bei der Eröffnung dabei waren auch AWO-Stiftungsvorsitzender Claus Gotha, Dorothee Martin von der GAGFAH Nord, die die Aktion fördert sowie Wandsbeks Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff.

Ältere Menschen unterstützen und gleichzeitig ihre Selbstständigkeit bewahren – das ist das Anliegen des neuen AWO-Beratungsbüros für Seniorinnen und Senioren in Steilshoop. Seit November 2014 hatte das Büro bereits seine Türen im Schreyerring geöffnet, nun wurde es offiziell eingeweiht.

Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

AKTIVOLI-Freiwilligenbörse 2015 – wieder erfolgreich für die AWO

AKTIVOLI 2015Frei nach dem Motto „Steht jedem gut – 1 Freiwilligenjob von 1.000“ lud die 16. AKTIVOLI-Freiwilligenbörse zum großen Infotag rund ums Ehrenamt in die Handelskammer Hamburg ein. Mit dabei die vielfältigen Angebote der AWO Hamburg.

Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

Aktion Augen auf unter den Finalisten des Hamburger Stiftungspreises

Vorstandsvorsitzender der AWO Stiftung Claus Gotha, Senatorin Jana Schiedek und Fundraiserin  Christina von RumohrAm 11. November vergaben die Justizbehörde und die Gesellschaft Harmonie von 1789 im Rathaus zum fünften Mal den Hamburger Stiftungspreis. Zwar gewann das Kinder-Hospiz Sternenbrücke den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis, jedoch war die „Aktion Augen auf!“ einer der sechs Finalisten unter 40 Bewerbern. Senatorin Jana Schiedek bestätigte dem Vorstandsvorsitzenden der AWO Stiftung Aktiv für Hamburg Claus Gotha die Wichtigkeit des Projektes und machte Mut, die Arbeit wie bisher fortzusetzen. „Die Stiftungen bereichern auf unbezahlbare Weise das kulturelle, soziale, wissenschaftliche, wirtschaftliche und sportliche Leben unserer Stadt“, sagte Senatorin Schiedek. Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

„Barmbek bruncht!“

Büfett mitten auf dem Bert-Kaempfert-Platz

Sonntag am 31. August war es zum zweiten Mal soweit: Zwischen 11 und 15 Uhr versammelten sich Alt und Jung, Groß und Klein zu einem köstlichen Büfett mitten auf dem Bert-Kaempfert-Platz nahe des Barmbeker Bahnhofs. Rund 70 Menschen genossen es, sich bei selbstmitgebrachtem Essen, Geschirr und Besteck und gutem Wetter gegenseitig besser kennenzulernen und auszutauschen. Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

„Aktion Augen auf!“, der Hamburger Weg und zahlreiche Unterstützer ermöglichen Seniorinnen und Senioren ein Osteressen mit anschließendem Musikprogramm

Holger Kahlbohm, Aufsichtsratsvorsitzender der AWO Stiftung, betont die gesellschaftliche Relevanz des Engagements gegen Armut und Einsamkeit im Alter.

Seniorinnen und Senioren aus den Stadtteilen Eimsbüttel, Stellingen und Lokstedt folgten am Mittwoch, den 16. April, der Einladung zu einem Osteressen, das die „Aktion Augen auf!“ im Bürgerhaus Lenzsiedlung organisiert hatte. Ziel der Aktion war es, älteren Hamburgerinnen und Hamburgern für einen Nachmittag Lebensfreude zu schenken und den Gästen die Gelegenheit zum Kontakt und Austausch zu ermöglichen. Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

Mehr Lebensqualität für ältere Menschen durch Kaffee- und Keksverkauf in sieben Hamburger EDEKA Niemerszein-Märkten

Volker Wiem, Geschäftsführer der EDEKA-Niemerszein-Märkte, überreichte stolz einen symbolischen Scheck mit der Endsumme der Weihnachtsaktion an den Vorstandsvorsitzenden der AWO Stiftung, Claus Gotha.Durch den Kauf eines Geschenkpakets mit Kaffee und Keksen zur Weihnachtszeit unterstützten Geschäftsführung und Kunden von sieben Supermärkten der EDEKA-Niemerszein Kette die „Aktion Augen auf!“. Der Kaufpreis von 10 Euro ging an das Projekt der AWO Stiftung Aktiv für Hamburg und hilft damit alten bedürftigen Menschen in der Hansestadt, unter anderem durch individuelle Beratung und ehrenamtliche Besucher/innen. Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

Ehrenamtliche der „Aktion Augen auf!“ erfahren Alt-Sein am eigenen Leibe

Eine Ehrenamtliche mit Alterssimulationsanzug probiert mühevoll, den Wohnungsschlüssel zu finden.Bei einer internen Fortbildung am 4. Dezember 2013 erlebten mehrere Ehrenamtliche der „Aktion Augen auf!“, wie es sich anfühlt, alt zu sein. Ein 25 kg schwerer gerontologischer Testanzug vermittelte den im Alter eintretenden Kraftverlust sowie die veränderte Koordinationsfähigkeit von Bewegungen. Gehörschutz und Spezialbrillen, die verschiedenen Erkrankungen simulierten, verschlechterten zudem die Sinneswahrnehmung. Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

1.12.2013 – EDEKA Niemerszein und „Aktion Augen auf!“ startete Weihnachtsaktion für ein Altern in Würde in Hamburg

Voscherau, Wieben, Westlake

Noch bis Weihnachten kann man in sieben EDEKA-Niemerszein-Märkten in Hamburg durch den Kauf eines Geschenkpakets aus regionalem Kaffee und Keksen die „Aktion Augen auf!“ fördern. Der Kaufpreis von 10 Euro geht komplett an die Aktion.
Zum Auftakt riefen Anfang Dezember der ehemalige „Tagesschau“-Sprecher Wilhelm Wieben zusammen mit Henning Voscherau und NDR-Moderatorin Julia Westlake Hamburger/innen auf, die Weihnachtsaktion zu unterstützen. Weiterlesen »

Jetzt kommentieren

Neuer Film der „Aktion Augen auf!“

Wilhelm WiebenPünktlich zum dreijährigen Bestehen der „Aktion Augen auf!“ am 1. November 2013 haben die Akteure der AWO Stiftung gemeinsam mit dem Filmteam von Ahoimedia eine neues Video fertiggestellt. Es wird gezeigt, wie die Mitarbeiterinnen und Ehrenamtlichen der „Aktion Augen auf!“ ältere Menschen unterstützen, ob durch Beratung in der eigenen Wohnung, Besuche oder konkrete Hilfeleistungen. Der Film soll begeistern und Menschen zum Mitmachen motivieren. Die Aktion braucht immer noch weitere Ehrenamtliche und auch Spender, die das Projekt unterstützen.
Den neuen Film finden Sie rechts in unserer Menüleiste.

Jetzt kommentieren