Gemeinsam für den guten Zweck auf dem Osterstraßenfest

1. Juni 2015

„Ich finde das Projekt so interessant und wichtig, dass ich einem Herzensimpuls folge und es gerne unterstütze!“, so eine Passantin auf dem diesjährigen Osterstraßenfest am Stand der Aktion Augen, das ehrenamtlich von Mitarbeiterinnen der Firma Beiersdorf AG unterstützt wurde. Weiter Am Samstag, den 2. Mai 2015 warben Mitarbeiter/innen der „Aktion Augen auf!“ und der Beiersdorf AG auf dem Osterstraßenfest gemeinsam für das Thema „Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde.“ Mitarbeiterinnen der Aktion führten etliche Gespräche mit Eimsbüttelerinnen und Eimsbüttlern, um auf das Hilfsfangebot sowie auf die Not vieler älterer Menschen aufmerksam zu machen. Auch Claus Gotha, Vorstandsvorsitzender der AWO Stiftung, war mit dabei: „Wenn es uns heute gelungen ist, Nachbarinnen und Nachbarn im Stadtteil so zu sensibilisieren, dass sie ältere Menschen etwas verständnisvoller wahrnehmen und uns einbeziehen, wenn vielleicht Hilfe benötigt wird, freuen wir uns sehr.“ Mit guter Laune und tatkräftigem Einsatz verkauften die Beiersdorf-Mitarbeiterinnen beim angegliederten Benefiz-Flohmarkt etliche der von ihnen über mehrere Wochen lang eigens hierfür gesammelten Artikel. Es kamen einige Spenden zusammen, mit denen das Projekt der AWO Stiftung und damit einsame Seniorinnen und Senioren unterstützt werden können. Anklang bei den Besucher/innen des Straßenfestes fand Schwester Inge, die ehemalige Gemeindeschwester und Botschafterin der „Aktion Augen auf“, bei der man sich den Blutdruck messen lassen konnte und wertvolle Gesundheitstipps aus ihrer über 45-jährigen Berufstätigkeit erhielt. Auch die Schauspielerin und Kabarettistin Andrea Bongers, ebenfalls eine Botschafterin der Aktion, schaute vorbei.

„Ich finde das Projekt so interessant und wichtig, dass ich einem Herzensimpuls folge und es gerne unterstütze!“, so eine Passantin auf dem diesjährigen Osterstraßenfest am Stand der Aktion Augen, das ehrenamtlich von Mitarbeiterinnen der Firma Beiersdorf AG unterstützt wurde.

Am Samstag, den 2. Mai 2015 warben Mitarbeiter/innen der „Aktion Augen auf!“ und der Beiersdorf AG auf dem Osterstraßenfest gemeinsam für das Thema „Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde.“

Mitarbeiterinnen der Aktion führten etliche Gespräche mit Eimsbüttelerinnen und Eimsbüttlern, um auf das Hilfsfangebot sowie auf die Not vieler älterer Menschen aufmerksam zu machen. Auch Claus Gotha, Vorstandsvorsitzender der AWO Stiftung, war mit dabei: „Wenn es uns heute gelungen ist, Nachbarinnen und Nachbarn im Stadtteil so zu sensibilisieren, dass sie ältere Menschen etwas verständnisvoller wahrnehmen und uns einbeziehen, wenn vielleicht Hilfe benötigt wird, freuen wir uns sehr.“

Mit guter Laune und tatkräftigem Einsatz verkauften die Beiersdorf-Mitarbeiterinnen beim angegliederten Benefiz-Flohmarkt etliche der von ihnen über mehrere Wochen lang eigens hierfür gesammelten Artikel. Es kamen einige Spenden zusammen, mit denen das Projekt der AWO Stiftung und damit einsame Seniorinnen und Senioren unterstützt werden können.

Anklang bei den Besucher/innen des Straßenfestes fand Schwester Inge, die ehemalige Gemeindeschwester und Botschafterin der „Aktion Augen auf“, bei der man sich den Blutdruck messen lassen konnte und wertvolle Gesundheitstipps aus ihrer über 45-jährigen Berufstätigkeit erhielt. Auch die Schauspielerin und Kabarettistin Andrea Bongers, ebenfalls eine Botschafterin der Aktion, schaute vorbei.

 

Andrea Bongers, Botschafterin des Projektes, schaute auch vorbei.

Andrea Bongers, Botschafterin des Projektes, schaute auch vorbei.

Schreibe einen Kommentar: